Svantevit

Svantevit/Swantevit

von swentu: heilig, stark; vit: Sieger, Lichtgott, Seher,

svantevit1Svantevit, Gott aller Götter aller Slawen, war seiner Bedeutung nach vergleichbar mit dem norddeutschen Wotan. Archäologische Funde belegen, dass die slawischen Völker verschiedener Regionen Svantevit-Heiligtümer besaßen, so z.B. in Tarnopol und Kamiciec (Galizien). Jedoch zahlten auch die festländischen Slawen stehende Abgaben an den Tempel zu Arkona, das einflussreichste Heiligtum des Svantevitkultes. Der Überlieferung nach besaß die Svantevitskulptur vier Gesichter und trug in einer Hand ein Schwert und in der anderen ein Trinkhorn. Wer das Orakel des Svantevit in Anspruch nahm, machte dem Tempel ein kostbares Geschenk. Der Höhepunkt des Svantevitkultes war das Erntefest. (Nach A. Haas, Arkona 1168)